0 23 24 - 96 08-0

persönliche Beratung

Namibia-Botswana-Simbabwe
17 - Tage - Reise

Reisenummer 2415 | Reisevorschlag herunterladen | Unverbindliches/Individuelles Angebot anfordern

auf
Anfrage

Inklusivleistungen:

  • Professionelle Organisation Ihrer Reise
  • HUMMI-Reiseleitung während der gesamten Reise
  • Ausführliche Reiseinformationen
  • Info-Veranstaltung für die Teilnehmer
  • Bustransfer zum Flughafen und zurück
  • Linienflüge mit South African Airways (SAA) Frankfurt/M. – Johannesburg – Windhoek // Victoria Falls – Johannesburg – Frankfurt/M.
  • Alle Flugsteuern, -gebühren & Kerosinzuschläge
  • Namibia-Botswana-Simbabwe Arrangement:
  • Alle Transfers & Busrundreise gemäß Programm im Mercedes- oder MAN-Reisebus mit Frischluftventilation und Schiebefenstern oder Klimaanlage (je nach Bus)
  • Deutschsprachige Reiseleitung (Fahrer-Guide) ab Windhoek bis Victoria Falls
  • 14 x Übernachtung in 4 Sterne Hotels/Lodges
  • 14 x englisches Frühstück
  • 14 x Abendessen in den Hotels/Lodges
  • Gepäckträgergebühren in allen Hotels/Lodges
  • Stadtrundfahrten Windhoek und Swakopmund
  • Tagesausflug in die Namib-Wüste inkl. Sossusvlei & Sesriem Canyon
  • Besichtigung des „Brandberges“ und den Felszeichnungen bei Twyfelfontein
  • Besuch des „Versteinerten Waldes“ bei Khorixas
  • Ganztägige Wildbeobachtungsfahrten mit dem Bus im Etoscha Nationalpark
  • Besichtigung des „Hoba Meteroiten“ Grootfontein
  • 1 ½-std. Bootsfahrt auf dem Kwando-Fluss zur Vogel- und Tierbeobachtung
  • Halbtägige Jeep-Safari im Caprivi-Zipfel
  • Bootsfahrt auf dem Chobe-Fluss
  • Besichtigung der Victoria-Wasserfälle
  • Ganztägiger Ausflug im Chobe-Nationalpark, inkl. 3-std. Jeep-Safari, Mittagsbrunch und Bootsfahrt
  • Alle erforderlichen Eintritte gem. Programm
  • Visumsgebühren für Simbabwe
  • Landesübliche Trinkgelder für Fahrer-Guide
  • Unterbringung und Verpflegung des Fahrpersonals

Unser HUMMI-Programmvorschlag für Sie:

Gemeinsame Anreise zum Flughafen Frankfurt/M., je nach Flugplan. Check-in zum Flug nach Windhoek über Johannesburg. Während des Fluges werden Mahlzeiten und Getränke entsprechend der Tageszeit serviert (Abendessen und Frühstück).

Weiterflug nach Windhoek. Nach der Pass- und Zollkontrolle begrüßt Sie Ihr deutschsprachiger Fahrerguide am Flughafen von Windhoek, er wird Sie während Ihres gesamten Afrikaaufenthaltes begleiten. Auf dem Weg zum Hotel beginnen Sie mit einer orientierenden Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt Namibias. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören das Parlamentsgebäude - der sogenannte Tintenpalast - die Christuskirche der lutherischen Gemeinde, das Reiterdenkmal von 1912 und die „Alte Feste“. Anschließend Fahrt zum Hotel, wo Sie die Annehmlichkeiten des Hauses genießen können. Abendessen und Übernachtung im „Safari Court Hotel Windhoek“.

Heute starten Sie zur ersten Etappe der Reise und bekommen erste Eindrücke von der ethnischen Vielfalt des Reiseziels. Die Fahrt führt Sie durch die Khomas-Region und über den Remhoogte Pass (2030 m) in die Naukluftberge am Rande der Namib Wüste. Der Namib-Naukluft-Park ist Namibias größtes Naturschutzgebiet. Es erstreckt sich vom Swakopmund-Flusstal im Norden bis nach Lüderitz im Süden und ist größtenteils für Menschen unzugänglich. Abendessen und Übernachtung in der „Namib Desert Lodge“.

Früh am Morgen nach dem Frühstück erkunden Sie die zentrale Namib, die älteste Wüste der Welt. Im Bereich des Sossusvlei erwarten Sie bis zu 300m hohe Sanddünen, die der Landschaft ihren einzigartigen Zauber verleihen. Nach dem Besuch der Sanddünen geht es weiter zum Sesriem-Canyon, wo der Fluss Tschauchab eine ca. 1 km lange und 50 m tiefe Schlucht gegraben hat und scheinbar unvermittelt in einer Felsspalte verschwindet. Der Name Sesriem Canyon entstand durch den Volksmund, da 6 aneinandergeknotete Ochsenriemen (Ses Riem) nötig waren, um vom oberen Rand einen Eimer Wasser heraufzuholen. Abendessen und Übernachtung in der „Namib Desert Lodge“.

Auf dem Weg nach Swakopmund passieren Sie einige der schönsten Stellen des Namib-Naukluft-Parks: den Kuiseb-Canyon, die Welwitschiafläche mit der urzeitlichen Pflanze „Welwitschia mirabilis“ und die sogenannte „Mondlandschaft“. Die Landschaft entstand vor ca. 450 Millionen Jahren durch den Swakop River, der sich in weiche Gesteinsschichten gegraben hat. Dieses nahezu vegetationslose Gebiet vermittelt dem Besucher das Gefühl, er sei auf einem fremden Planeten. Nach der Ankunft in Swakopmund am Nachmittag lernen Sie die Stadt an der Atlantikküste im Rahmen einer Stadtrundfahrt kennen. Abendessen und Übernachtung im „Strand Hotel“.

Am Vormittag unternehmen Sie einen Ausflug nach Walvis Bay. Die Stadt wurde 1793 durch die Kap Holländer gegründet, aber bereits drei Jahre später von den Briten annektiert. Walvis Bay ist der einzige Tiefsee Hafen Namibias. Bei Interesse besteht die Möglichkeit zu einer Bootsfahrt in der Lagune mit Sektbrunch (fakultativ / Wetterabhängig). Rückfahrt nach Swakopmund am frühen Nachmittag, der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung im „Strand Hotel“.

Nach dem Frühstück fahren Sie Richtung Norden, über Henties Bay geht es via Uis ins „Damaraland“. Hier besichtigen Sie während des Tages die einzigartigen Naturphänomene in der Umgebung von Khorixas, wie zum Beispiel den „Brandberg“ und die bis zu 5000 Jahre alten Felszeichnungen der Buschmänner bei Twyfelfontein (Zweifelsbrunnen). Diese Ansammlung von Felsmalereien ist eine der größten im südlichen Afrika und wurde bereits 1952 zum „Nationalen Denkmal“ erklärt. Abendessen und Übernachtung in der „Twyfelfontein Country Lodge“.

Kurz vor Khorixas steht heute Vormittag der Besuch des „Versteinerten Waldes“ auf dem Programm. Der „Versteinerte Wald“ wurde durch luftdichten Abschluss und das Eindringen von Kieselsäure im Laufe von Jahrmillionen versteinert. Von hier aus geht über Outjo bis zum Etosha Safari Camp, 10 km südlich vom „Anderson Gate“, dem südlichen Zugangstore zum Etosha Nationalpark. Abendessen und Übernachtung im „Etosha Safari Camp“.

Sie verbringen den gesamten Tag im abwechslungsreichen Etosha Nationalpark, der aufgrund der offenen Vegetation ideale Bedingungen zur Tierbeobachtung bietet. Die „Pirschfahrten“ erfolgen heute mit dem Reisebus. Die besten Möglichkeiten gibt es dabei in der Nähe der Wasserlöcher, wo Elefanten, Giraffen, Antilopen und mit etwas Glück auch Löwen oder Leoparden zu beobachten sind, die hier ihren Durst stillen. Abendessen und Übernachtung im „Mokuti Etosha Lodge“.

Ihre Route führt Sie heute weiter in den Norden Namibias. Über das Bergbaustädtchen Tsumeb und Grootfontein fahren Sie nach Rundu im Tal des Okavango. Unterwegs besichtigen Sie den „Hoba Meteoriten“ in der Nähe von Grootfontein, mit 54 Tonnen ist er der schwerste Meteorit der Welt. Abendessen und Übernachtung in der „Hakusembe River Lodge“.

Am frühen Morgen fahren Sie nach Osten in den sogenannten „Caprivi-Zipfel“ der zwischen Sambia und Botswana, aber immer noch in Namibia, liegt. Über den Okavango Fluss fahren Sie zur Namushasha Lodge am Kwando Fluss. Nach dem Bezug der Unterkünfte am späten Nachmittag starten Sie zu einer Bootsfahrt auf dem Kwando zur Tier- und Vogelbeobachtung. Abendessen und Übernachtung in der „Namushasha Lodge“.

Heute erwartet Sie eine „Pirschfahrt“ im offenen Geländewagen (Jeepsafari) im angrenzenden „Bwabwata Nationalpark“, wo Elefanten, Büffel, Wasserböcke, zahlreiche Antilopen, evtl. auch Raubkatzen sowie zahlreiche Vogelarten zu sehen sind. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung in der „Namushasha Lodge“.

Ihr heutiges Tagesziel ist Kasane in Botswana, direkt am Chobe Fluss gelegen. Über Katima Mulilo und den Grenzübergang nach Botswana bei der „Ngoma Bridge“ fährt man durch den „Chobe Nationalpark“ bis nach Kasane. Am Nachmittag unternehmen Sie eine gemeinsame Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss, mit guten Aussichten Wildtiere beobachten zu können. Abendessen und Übernachtung in der „Cresta Mowana Lodge“.

Erleben Sie die atemberaubende Natur von Botswana!

Frühmorgens geht es los mit einer ca. 3-std. Frühsafari in offenen Geländewagen zum Sonnenaufgang im Chobe Nationalpark. Nach der Rückkehr erwartet Sie ein üppiger Brunch. Am späten Nachmittag unternehmen Sie eine weitere Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss. Diese Tour endet nach Anbruch der Dunkelheit, damit Sie den spektakulären Sonnenuntergang auf dem Fluss erleben!

Abendessen und Übernachtung in der „Cresta Mowana Lodge“.

Nach dem ausgiebigen Frühstück geht die Fahrt weiter nach Victoria Falls (85 km) in Simbabwe. Nach der Grenzabfertigung, die etwas Zeit in Anspruch nimmt wegen der Erteilung der Visa, fahren Sie direkt zur „Victoria Falls Safari Lodge“.

Am Nachmittag spazieren Sie zu den berühmten Victoria Fällen, welche zu den größten Wasserfällen der Welt gehören und Ihnen unvergessliche Eindrücke bieten. Abendessen und Übernachtung in der „Victoria Falls Safari Lodge“.

Heute heißt es Abschied nehmen, mit vielen schönen Erinnerungen und tollen Erinnerungsfotos treten Sie die Heimreise an.

Während des Nachtfluges werden Mahlzeiten und Getränke entsprechend der Tageszeit serviert.

Landung in Frankfurt/M. am Vormittag. Nach der Pass- und Zollkontrolle gemeinsamer Bustransfer zum

Heimatort.

Kosten

Da die Preise, je nach Reisetermin, sehr stark schwanken, ist eine allgemeine Preisangabe nicht aussagekräftig.

 

Nicht im Reisepreis enthalten sind

  • Zusätzliche Mahlzeiten und Getränke
  • Nicht im Leistungspacket genannte Eintrittsgelder, Ausflüge & Fahrten
  • Alle persönlichen Ausgaben (z.B. Telefon im Hotel, Minibar etc.)
  • Reiseversicherungen

Hotelbeispiele:

wie in der Beschreibung genannt | Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage 

Zusatzangebote

  • Gruppen-Reiserücktritts-Versicherung, inkl. Reiseabbruch-Versicherung
  • Gruppen-Rundum-Sorglos-Schutz (Leistungen gemäß Info-Blatt Versicherung)
  • Reisekranken-Versicherung

 

Daran müssen Sie denken:

  • Sie benötigen einen gültigen, maschinenlesbaren deutschen Reisepass mit 2 freien Seiten, der bei Einreise mindestens noch bis 6 Monate nach Ausreise gültig ist!
    • Deutsche Staatsangehörige benötigen ein Visum für Simbabwe (Erteilung vor Ort).
    • Besondere Impfungen sind nicht erforderlich.
    • Für einen Besuch im Caprivi-Zipfel und in Botswana wird eine Malaria Prophylaxe empfohlen
    • Es gibt keine Kostenerstattung im Krankheitsfall durch die gesetzlichen Krankenkassen, wir empfehlen daher den Abschluss einer Reise-Krankenversicherung

* Der Reisepreis ist abhängig vom konkreten Reisetermin