0 23 24 - 96 08-0

persönliche Beratung

©contrastwerkstatt/fotolia
©contrastwerkstatt/fotolia

Katalogreisen

Sie reisen gerne in der Gruppe und möchten auch bei Ihrer Individualreise nicht auf die hohe Qualität und den Rund-um-Service von HUMMI Reisen verzichten? Dann haben wir genau das richtig Angebot für Sie. Es handelt sich um ausgewählte Reiseziele. 

Katalogreisen Fernreisen

Löwe ©Victor/fotolia

Facettenreiches Südafrika

30. April - 16. Mai 2020 

Reisenummer 2681 | Angebot herunterladen

ab
4.775
pro Person

Inklusivleistungen:

  • Professionelle Organisation Ihrer Reise
  • HUMMI-Reisebegleitung während der gesamten Reise
  • Infoveranstaltung und Vortreffen für die Reiseteilnehmer
  • Ausführliche Reiseinformation
  • Bustransfer zum/vom Frankfurter Flughafen
  • Linienflüge mit South African Airlines ab/bis Frankfurt/M.
  • alle Flugsteuern, -gebühren & Kerosinzuschläge
  • landesübliche Trinkgelder für alle Fahrer & Reiseleiter
  • Programm Südafrika inkl.:
  • alle Transfers und Busfahrten in klimatisierten Bussen
  • alle genannten Inlandsflüge gem. Programm (inkl. Flugsteuern, -gebühren & Kerosinzuschläge)
  • deutschsprachige Reiseleitungen vor Ort
  • 14 x Übernachtung in 3-4 Sterne Hotels/Lodges gem. Programm
  • 14 x Frühstücksbuffet
  • 5 x Mittagessen gem. Programm
  • 12 x Abendessen im Hotel oder Restaurant
  • alle Ausflüge, Besichtigungen und Safaris gem. Programm:
  • • Stadtrundfahrt Kapstadt
  • • Auffahrt Tafelberg
  • • Ausflug Kaphalbinsel inkl. Chapman´s Peak Drive, Kap der Guten Hoffnung und Schmalspurbahnfahrt
  • • Ausflug Westküste inkl. West Coast Nationalpark, Langebaan und Paternoster
  • • Besuch Stellenbosch und Franschhoek mit Weinprobe
  • • Führung Straussenfarm in Oudtshoorn
  • • Valley of Desolation
  • • 2 x Jeep-Safari im Addo Nationalpark
  • • Wanderung Drakensberge
  • • 4 x Jeep-Safari Madikwe Wildreservat
  • Gepäckträgergebühren in den Hotels/Lodges
  • Begrenzte nicht alkoholische Getränke im Bus
  • Unterbringung und Verpflegung des Fahrpersonal
  • alle Steuern & Gebühren auf die gebuchten Leistungen

Unser HUMMI-Programm für Sie:

Gemeinsame Anreise und Flug nach Kapstadt.

Nach der Landung Begrüßung durch den örtlichen Reiseleiter.

Zu Beginn Ihrer Südafrika Reise lernen Sie Südafrikas Metropole am Atlantik mit dem majestätisch anmutenden Tafelberg kennen. Kapstadt gilt als eine der schönsten Städte der Welt mit tollen Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Weingütern und sagenhaften Stränden. Lassen Sie sich überraschen.

Abendessen im Restaurant. Übernachtung im „Omono Inn on the Square Hotel“.

Im Anschluss an das Frühstück starten Sie Ihren Tagesausflug zur Kap-Halbinsel.

Über den spektakulären Chapman’s Peak Drive fahren Sie durch Simonstown zur Pinguinkolonie an Boulder’s Beach. Ein Mittagessen haben wir für Sie in False Bay eingeplant.

Nach dem Aufenthalt erreichen Sie am frühen Nachmittag das Kap-Reservat. Mit einer Zahnradbahn geht es hinauf zum Aussichtspunkt über das Kap der Guten Hoffnung und den Cape Point.

Übernachtung im „Omono Inn on the Square Hotel“.

Bei dem heutigen Tagesausflug entdecken Sie die Westküste mit dem West Coast Nationalpark, Langebaan und Paternoster.

Der West Coast National Park ist einer der größten Naturreservate an der südafrikanischen Küste. Die Vegetation des Parks wird durch Sandfelder mit diversen Büschen dominiert, dieses reiche Angebot an Feuchtgebieten und anderer Lebensräume, wie z.B. Felshöhlen, bietet bis zu 250 Vogelarten Lebensraum und Ihnen eine perfekte Möglichkeit die Tiere zu beobachten.

Außer der spannenden Fahrt durch den Nationalpark besuchen Sie die Hafenstädte Langebaan mit der wunderschönen Langebaan Lagoon und Paternoster, wo Sie ein traditionelles Fishbraai (Fisch grillen) am Strand erwartet.

Übernachtung im „Omono Inn on the Square Hotel“.

Heute verlassen Sie die pulsierende Metropole Kapstadt.

Zunächst besuchen Sie die berühmten Weinanbaugebiete: Stellenbosch und Franschhoek. Hier können Sie sich von der guten Qualität der Weine bei einer Weinprobe überzeugen, bevor Sie weiter über Worcester nach Montagu fahren.

Abendessen und Übernachtung im „Montagu Country Hotel“.

Von Montagu fahren Sie über die berühmte Route 62 weiter nach Oudtshoorn.

Oudtshoorn ist auch als die Straussen-Hauptstadt der Welt bekannt. Natürlich besichtigen Sie auch eine der vielen Straussenfarmen in der Gegend. Bei der spannenden Führung lernen Sie alles über den vielseitigen Vogel.

Barbeque-Abendessen auf der Farm und Übernachtung im „Protea Hotel Riempie Erstate“.

Von Oudtshoorn fahren Sie durch die Große Karoo nach Graaf-Reinet.

Die Karoo ist eine Halbwüste, die etwa 1/3 der Gesamtfläche von Südafrika bedeckt. Man unterscheidet die kleine Karoo, nördlich der Gardenroute, und die große Karoo, die in die Kalahari und die namibischen Wüsten übergeht.

Ein Highlight des Tages ist das Valley of Desolation (dt. Tal der Verzweiflung). Das „Tal der Verzweiflung“ist ein Gebirgsmassiv und bietet spektakuläre Aussichten auf bizarre Felsen und Bergkuppen. Genießen Sie den unbeschreiblichen Ausblick über das tief liegende Graaf-Reinet und die weite Karoolandschaft.

Abendessen und Übernachtung im „Drostdy Hotel“.

Nach der Ankunft in Ihrer Lodge im Addo Nationalpark stärken Sie sich zunächst bei einem gemeinsamen Mittagessen, bevor Sie das erste Mal auf Jeep-Safari im Park gehen.

Eine großartige Gelegenheit Großwild und viele andere Tiere zu beobachten. Seit Oktober 2003 sind hier auch wieder die ‚Big 5‘ zu Hause.

Abendessen und Übernachtung in der „Kuzuko Game Lodge“.

Vor dem Frühstück unternehmen Sie noch eine Frühsafari bevor Sie nach Port Elizabeth fahren. Die Hafenstadt liegt an der Algoa Bay, an der Mündung des kleinen Baakens River und bildet den östlichen Abschluss der berühmten Garden Route. Hier haben Sie etwas Zeit für einen Bummel durch die Stadt und die traumhaften Strände, paradiesische Unterwasserwelt, fesselnde afrikanische Kunst und Kultur zu entdecken.

Abendessen und Übernachtung im „The Paxton Hotel“.

Morgens Flug nach Durban.

Vom Flughafen fahren Sie in die Drakensberge. Die „Berge der Drachen“ sind durch Erosion entstanden und waren einst Teil des Superkontinents Gondwanaland. Heute sind die Drakensberge mit über 3.300 m Höhe das größte Gebirge Südafrikas.

Abendessen und Übernachtung im „Giant’s Castle Game Reserve“.

Den heutigen Tag können Sie zum Entspannen nutzen oder eine Wanderung zu den bekannten Buschmannzeichnungen in der „Main Cave“ unternehmen.

Abendessen und Übernachtung im „Giant’s Castle Game Reserve“.

Nach dem Frühstück verlassen Sie die „Drachenberge“ und fahren in Richtung Clarens.

Die Fahrt führt Sie durch den Golden Gate Nationalpark. Der Naturpark zählt zu den schönsten Nationalparks Südafrikas. Bestaunen Sie die bizarren Felsformationen mit den unzähligen Höhlen, grünbewachsenen Berghängen und tiefen Schluchten, die die Natur hier über Jahrmillionen geschaffen hat.

Abendessen und Übernachtung im „Protea Hotel Clarens“.

Die heutige Tagesetappe führt Sie von Clarens vorbei an der Johannesburg in die Magaliesberge - ein Gebirgszug in Südafrika. 

Abendessen und Übernachtung in der „Mokoya Lodge“.

Heute fahren Sie durch die faszinierende Natur Südafrikas weiter zum 1991 gegründeten Madikwe Wildreservat. Nach der Ankunft stärken Sie sich zunächst bei einem schmackhaften Mittagessen, bevor Sie zu einer Pirschfahrt im Jeep aufbrechen.

Abendessen und Übernachtung in der „Tau Game Lodge“.

Heute heißt es früh aufstehen. Bei Sonnenaufgang gehen Sie auf Jeep-Safari.

Nachmittags Zeit zum relaxen. (Vollpension) Abends gehen Sie erneut auf Safari. Mit etwas Glück können Sie Breit- und Spitzmaul-Nashörner, Büffel, Giraffen, Zebras, Antilopen, Elefanten und Raubkatzen entdecken.

Abendessen und Übernachtung in der „Tau Game Lodge“.

Heute Vormittag können Sie noch bis zur Abfahrt die Freizeit genießen, bevor es zum Flughafen geht. Nachtflug.

Nach der Landung Bustransfer zum Heimatort.

Kosten

Der Reisepreis pro Person im Doppelzimmer beträgt bei einer Gruppengröße ab: 

  • 25 Personen = € 4.775
  • 20 Personen = € 5.075
  • 16 Personen = € 5.375

Einzelzimmerzuschlag: € 546

*Mindestteilnehmerzahl: 16 Personen || maximal 5 Einzelzimmer verfügbar
ACHTUNG: Der Reisepreis basiert auf den aktuellen Steuersätzen und Devisenkursen (Stand: April 2019). Preisanpassungen aufgrund von Flugpreisänderungen, Steueränderungen oder Devisenschwankungen sind daher noch möglich.

Nicht im Reisepreis enthalten sind

  • Zusätzliche Mahlzeiten und Getränke
  • Nicht im Leistungspacket genannte Eintrittsgelder, Ausflüge & Fahrten
  • Alle persönlichen Ausgaben (z.B. Telefon im Hotel, Minibar etc.)
  • Reiseversicherungen

Zusatzangebote

  • Reiserücktritts-Versicherung, inkl. Reiseabbruch-Versicherung
  • RundumSorglos-Schutz (Leistungen gemäß Info-Blatt Versicherung)
  • Reisekranken-Versicherung

zum Angebot

©SELIMBT Fotolia

Oman

6. - 18. November 2020 

Reisenummer 2786 | Angebot herunterladen

ab
3.999
pro Person

Inklusivleistungen:

  • Professionelle Organisation Ihrer Reise
  • Infoveranstaltung und Vortreffen für die Reiseteilnehmer
  • Ausführliche Reiseinformation
  • Bustransfer zum/vom Frankfurter Flughafen
  • Linienflüge mit Oman Air Frankfurt-Muscat // Muscat-Salalah // Salalah-Muscat-Frankfurt
  • alle Flugsteuern, -gebühren & Kerosinzuschläge
  • landesübliche Trinkgelder für alle Fahrer & Reiseleiter
  • Programm Oman inkl.:
  • alle Transfers und Busfahrten in klimatisierten Bussen oder mit Allradfahrzeugen
  • Durchgehende deutschsprachige Reiseleitung vor Ort (1.-9. Tag & 9. - 12. Tag)
  • 11 x Übernachtung in 3-4 Sterne Hotels gem. Programm
  • 11 x Frühstücksbuffet
  • 11 x Abendessen im Hotel oder Restaurant
  • 1 x Mittagessen als arabisches Picknick
  • Ausführliches Besichtigungsprogramm wie aufgeführt inkl. aller Eintrittsgelder
  • Kosten Einreise Visum Oman
  • Unterbringung und Verpflegung des Fahrpersonal
  • alle Steuern & Gebühren auf die gebuchten Leistungen

Unser HUMMI-Programm für Sie:

Morgens Anreise zum Frankfurter Flughafen. Nach der Ankunft Check-In zum Non-Stop-Flug nach Muscat (6.30 h Flugdauer / Zeitverschiebung +3). Nach der Landung, Einreise- / Zollkontrolle Begrüßung durch den örtlichen Reiseleiter und Transfer zum Hotel. Abendessen und Übernachtung im Somerset Hotel.

Frühstück; Morgens Besuch der Großen Moschee, die 2001 eröffnet wurde und 20.000 Gläubigen Platz bietet. An einigen Vormittagen ist Sie auch für Nichtmuslime geöffnet.

Anschließend Fahrt zum Fischerdorf Sidab südlich von Muscat. Unser Besuch gilt der „Sidab Women ´s Sewing Group“, einer kommunalen Non-Profit-Organisation, in der Frauen das Nähen lernen. Durch den Verkauf ihrer Erzeugnisse sollen sie in die Lage versetzt werden, etwas Geld zu verdienen. In den farbenfrohen Kreationen der Frauen wird die Kultur des Landes widergespiegelt.

Unser nächstes Ziel ist der königliche Al Alam Palast. Der modern anmutende sog. „Flaggenpalast“ wurde Anfang der 70er Jahre vom heute noch regierenden Sultan Qaboos in Auftrag gegeben; er dient heute nur noch zu repräsentativen Zwecken. Als Nächstes besuchen wir das aufwändig gestaltete Museum Bait al-Zubiar, das Einblicke in die reiche Kunstgeschichte und in das omanische Leben vermittelt.

Zurück im Innenstadtbereich machen wir einen Fotostopp am Bait al-Barakah, dem Wohnpalast des Sultans, der umrahmt ist von den, von den Portugiesen, im 16. Jh. erbauten Festungen Mirani und Jalali.

Zum Abschluss des Tages erwartet uns der Souk von Matrah mit seinen vielfältigen optischen und akustischen Impressionen und dem über allem schwebenden Duft von Weihrauch, Parfüm und exotischen Gewürzen. Dieser Basar ist einer der ältesten des Landes. Abendessen in einem ausgesuchten arabischen Restaurant. Rückkehr zum Hotel und 2. Übernachtung in Muscat.

Frühstück; Wir verlassen Muscat und folgen der Küstenstraße südwärts, die zwischen dem Golf von Oman und dem östlichen Hadschar Gebirge verläuft. An den steilen, schroffen Flanken dieses Gebirgszuges führen stellenweise tiefe Täler und Canyons weit in die Felslandschaft hinein. Auf unserem Weg besuchen wir in Quiriyat das malerische Wadi Arbean.

Später halten wir am Bimah Sinkhole, das sich in einiger Entfernung vom Meer öffnet: der Kalksteinkrater ist ca. 40m groß, recht tief und mit türkisfarbenem Wasser gefüllt.

Unser nächster Halt ist Wadi Tiwi, ein natürliches Becken mit türkisblauem warmen Wasser in einem Hochtal. Weiter geht unsere Reise nach Ras al-Jinz. Der Ort liegt nahe dem Bereich, wo der Indische Ozean und der Golf von Oman auf einander treffen. Hier liegt das seit 1996 existierende 120 km² große Turtle & Nature Reserve, das jährlich bis zu 30.000 Schildkröten zählt, die hierher zur Eiablage kommen oder aus dem Ei schlüpfen. Jeden Morgen und jeden Abend kann man hier mit etwas Glück diesen einmaligen und beeindruckenden Vorgang beobachten. Der Schutz der Schildkröten wird überwacht vom Scientific & Visitor Center, zu dem auch das Hotel gehört in dem wir heute übernachten werden. Nach dem Abendessen können wir die Brutplätze der Grünen Meeresschildkröten besuchen. Mit etwas Glück sehen wir die eine oder andere gerade geschlüpfte Schildkröte in großer Hast und in unnachahmlicher Weise dem Wasser zustreben. Übernachtung in Ras al-Jinz.

Nach dem Frühstück fahren wir nach Sur, der Heimat von Sindbad dem Seefahrer und unternehmen eine kurze Tour durch die alte Seehandelsstadt, die im Sklavenhandel von großer Bedeutung war und auch auf eine lange Tradition im Schiffsbau (hochseetüchtige Dhows) zurückblicken kann. Unser weiterer Weg führt uns über Jalan Bani Ali, wo wir die ungewöhnliche Rashid Al Hamouda Moschee (18. Jh.) ansehen.

Und anschließend weiter in die Sandwüste Wahiba Sands, die sich über 15.000 km² erstreckt. Einzelne Dünen erreichen Höhen von bis zu 150 Metern. Allradfahrzeuge bringen uns zum Camp im welligen Wüstensand. Abendessen und 1. Übernachtung im Arabian Oryx Camp.

Heute erwartet uns ein spannender Tag in der omanischen Natur.

Unser erstes Ziel für heute ist das wunderschöne Wadi Bani Khali: die natürlichen Becken sind kühl und tief, das seidige Wasser ist perfekt für ein langes Schwimmen. (Badesachen nicht vergessen!)

Erfrischt fahren wir weiter in die Baum bestandenen Gebiete von Al Kamil, wo wir ein Beduinenlager besuchen. Abendessen und 2. Übernachtung.

Nach dem Frühstück bringen uns Allradfahrzeuge zu unserem Fahrzeug, und wir fahren weiter nach Ibra, wo wir den Frauenmarkt besuchen. „Wir“ ist nicht ganz korrekt, denn die Herren unserer Gruppen sind vom „Damenprogramm“ ausgeschlossen; sie können wie ihre omanischen Geschlechtsgenossen im Kaffeehaus warten. Vielleicht kann man dabei ein Schwätzchen halten?

Anschließend geht es weiter zum befestigten Schloss Jarbin. Sein Erbauer war ein Freund der „Schönen Künste“ und so sind die Bauten reich mit fantastischen Schnitzereien und Malereien verziert. Wir unterbrechen die Weiterfahrt in Tanuf, um einen typischen omanischen Bauernhof kennen zu lernen.

Am Abend erreichen wir unser Hotel nahe der Oasenstadt Nizwa am Fuße des 2.000 m hohen Jabal Akhdar. Die einstige Hauptstadt des Oman war im 6. Und 7. Jh. Ein bedeutende Kultur- und Wirtschaftszentrum des Landes. Ihre Bewohner sollen bereits zu Lebzeiten Mohammeds zum Islam konvertiert sein und bekennen sich zur ibadischen Glaubensrichtung, der etwas 75% der Omanis anhängen. A

bendessen und 1. Übernachtung Golden Tulip Nizwa Hotel.

Heute besichtigen wir Nizwa, das mit seinen historischen Gebäuden und dem imposanten Fort eine beliebte Touristenattraktion darstellt. Wir besuchen die Festung und den dazugehörigen, riesigen Kanonenturm aus dem 17. Jh., der mit einem Durchmesser von 40 m und einer Höhe von 30 m den Weg ins Landesinnere schützen sollte. Um die Festung herum hat die Stadt sich immer weiter ausgedehnt.

Anschließend fahren wir zu der Oase Al Hamra und besuchen ein traditionelles Lehmhaus, in dem das Museum Bait al-Safah untergebracht ist. Es zeigt die Lebensweise der Vorfahren der heutigen Bergbewohner in lebendiger Form: Frauen führen den Besuchern den Alltag früherer Tage vor: sie kochen Kaffee, mahlen Mehl, backen Fladenbrot und pressen Öl. Nach dem Genuss von omanischem Kaffee - natürlich mit Kardamom und Datteln geht es weiter.

Wir fahren mit Allradfahrzeugen zum Bergdorf Misfah mit seinen am Steilhang angelegten Terrassenfeldern und bewundern die Steinhäuser, die wie aus dem Fels gehauen erscheinen. Und weiter geht es bergauf, bis sich der atemberaubende Panoramablick auf den Omanischen Grand Canyon und den mit 3.009 m höchsten Berg des Landes, den Jabal Shams, öffnet. Hier genießen wir das einmalige Panorama bei einem kurzen Spaziergang.

Im Anschluss machen wir uns auf den Rückweg nach Nizwa. Abendessen u. 2. Übernachtung.

Frühstück; heute Morgen sehen wir in Souk eine mittelalterlich anmutende Szenerie: lautstark werden Ziegen, Rinder, Esel und Schafe angepriesen, im Kreis vorgeführt und geprüft, dann wird gehandelt und gefeilscht, bis man sich auf einen Preis einigt, und das Tier wechselt den Besitzer.

Auf dem Weg nach Muscat besuchen wir die Ruinen des alten Dorf Al Harat mit schönen, einzigarten Torbögen, die die alten Häuser miteinander verbunden haben.

Beim nächsten Stopp sehen wir in Zukait die von der UNESCO als Welterbe geschützten ca. 5.000 Jahre alten Bienenkorbgräber. Auf der Weiterfahrt stoppen wir in Manah, einst eine wichtige Station auf der Nord-Süd-Karawanenroute. Umgeben von einer Stadtmauer und Wehrtürmen stehen alte zweigeschossige Häuser aus Lehmziegeln eng beieinander. Auch diese inzwischen unbewohnte Siedlung zählt zum kulturellen Erbe des Volker und ist ein Freilichtmuseum.

Zurück in Muscat beziehen wir unsere Zimmer im Somerset Hotel. Abendessen und Übernachtung in Muscat.

Transfer zum Flughafen nach dem Frühstück. Inlandsflug von Muscat nach Salalah, der Hauptstadt der „Weihrauchlandes“ Dhofar im Süden des Omans.

Begrüßung durch unseren deutschsprechenden Guide; vom Flughafen aus startet unsere Stadtrundfahrt. Salalah liegt an der alten Weihrauch-Route; seit alters her ist der Oman berühmt für seinen Weihrauch, der schon in der Antike ein „Exportschlager“ war. Zunächst besuchen wir das Museum oft he Frankincense Land (Weihrauchmuseum), das 2007 im archäologischen Park Al Baleed eröffnet wurde. Als bedeutendste antike islamische Stätte an der Küste des Arabischen Meeres zählt dieser Komplex zum UNESCO-Weltkulturerbe. Weiter geht die Fahrt durch üppige, grüne Obst- und Gemüseplantagen. Wer mag, kann an einem der Obststände entlang der Straße frisches Kokoswasser trinken. Wir machen einen Fotostopp an der Sultan Qaboos Moschee und sehen den Al Husn Palast, den „Offiziellen Palast von seiner Majestät den Sultan“. Im Anschluss besuchen wir den alten, farbenfrohen Haffah-Souk, wo der berühmte Weihrauch und zahlreiche andere traditionelle Erzeugnisse und Souvenirs aus der Region Dhofar verkauft werden.

Rückfahrt zum Hotel. Freizeit. Abendessen und Übernachtung im Hilton Salalah.

Nach dem Frühstück fahren wir in östlicher Richtung und besuchen das alte Fischerdorf Taqah, das bekannt ist für seine getrockneten Sardinen und seine alten, traditionellen Dhofari-Häuser. Wir besuchen das jahrhundertealte Taqah Schloss, früher die offioffizielle Residenz des „Wali“, des obersten der Regionalregierung. Nachdem wir uns hier über die reiche Geschichte der Gegend informiert haben, fahren wir zu den Ruinen der ehemals berühmten Stadt Sumharam (Khor- Rohri). Diese Stadt diente einst als östlichster Vorposten des Königreiches Hamdrawat an der alten Weihrauch-Route, die vom zum Mittelmeer bis nach Indien führte. Hier wurde verschifft, was endlose Kamel-Karawanen herbeischafften; die Hafenstadt war einer der größten Handelsplätze für Weihrauch. Heute gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Mittagessen unterwegs. Eine malerische Straße führt uns nach Mirbat, der alten Hauptstadt Dhofars. Hier begann die Straße des Weihrauchhandels. Wir schlendern durch die Gassen mit alten Lehmhäusern und ehemalig prächtigen und nun dem Verfall überlassenen Kaufmannshäusern. Wir besuchen die beiden weißgekalkten Kuppeln von Bin Ali´s Grab, ein klassisches Beispiel mittelalterlicher Architektur.

Anschließend fahren wir in Richtung Westen zu den Naturquellen von Ayn Razat. Hier sprudeln mehrere Quellen, die die gesamte Region um Salalah mit Wasserversorgen. Dank des vielen Wassers grünt und blüht es hier üppig, in der Ferne sieht man die Qaraberge. Weiter geht es auf einer stetig ansteigenden Straße ins Qara-Gebirge; unterwegs trifft man Herden von Kamelen und Rindern. Immer wieder bieten sich uns malerische Bilder der traditionellen Schönheit des ländlichen Dhofar. Auch das Grab des Propheten Hiob besuchen wir, es liegt in den grünen Hügeln der Salalah-Ebene.

Unser nächster Stopp ist am Strand von Mughsail, wo der tiefblaue Ozean auf den weißen Sand trifft; bei Hochwasser brechen die Wellen durch die natürlichen Blaslöcher und springen wie Fontänen hoch empor. Weiter geht die Fahrt auf einer Haarnadelkurven-Straße Richtung Westgrenze des Omans mit atemberaubenden Klippen auf der einen Seite und uralten Weihrauchbäumen in tiefgelegenen Tälern auf der anderen Seite. Hier unternehmen wir einen Spaziergang in die Dörfer und genießen die bezaubernde Szenerie der Region.

Auf der Rückfahrt zum Hotel machen wir noch einen Fotostopp in der Lagune von Mughsail, wohin es alljährlich die verschiedensten Vogelarten sieht. Abendessen und 2. Übernachtung.

Am frühen Morgen starten wir mit Geländewagen in Richtung Qara-Berge. Von oben erfreuen wir uns an dem faszinierenden Blick über die Salalah Ebene; die von Wälder und Sträuchern bedeckt ist. Bald erreichen wir die Beduinen-Siedlung Thumrait.

Nun fahren wir in nord-westlicher Richtung; auf einer abgestuften Straße und überqueren die riesige Kieswüste Al Nejd. Nach etwa 175 km erreichen wir die verschwundene Stadt Ubar. Sie lag strategisch günstig für den Handel mit Gewürzen und Weihrauch zwischen Nord-Arabien und Indien. Hier wuchs die seltene Pflanzenart Frankincense, dessen luftgetrocknetes Harz -„Weihrauchtränen“ - so kostbar wie Gold war. Legenden erzählen vom sagenhaften Reichtum der Stadt, vom lasterhaften und gottlosen Leben der Bewohner und dem Strafgericht Allahs, das über sie hereinbrach und die Stadt zerstörte. Auch der Koran und die Geschichte aus 1001 Nacht erzählen von der „versunkenen“ Stadt. Erst Aufnahmen von NASA-Satelliten zeigten ein Wegenetz, das durch die Wüste zu einer Ortschaft führte: 1991 begann ein englischer Abenteurer mit den Ausgrabungen und es stellte sich heraus, dass er das „Atlantis der Wüste“ gefunden hatte. Wir machen einen Spaziergang um die Ausgraben, welche inzwischen auch zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Anschließend geht es zum „Leeren Viertel“, in die größte Sandwüste der Welt, die große Teile des Oman und Saudi-Arabiens sowie einen Teil des Jemen bedeckt. Bei einer kleinen Wanderung erleben wir die faszinierenden Sanddünen; ein atemberaubender Blick über die weite Wüste belohnt uns für den Aufstieg auf die Spitze der Düne.

Mittags gibt es ein arabisches Picknick in der Wüste.

Auf der Rückfahrt nach Salalah besuchen wir das Wadi Dawkah; hier im flachen Bett des Wadi´s wachsen die Weihrauchbäume, die das angeblich beste Weihrauchharz der Welt liefern. Das Wadi gehört ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe, es ist als größte Ansammlung von Weihrauchbäumen bekannt. Hier erhalten wir Informationen über den Weihrauch und seinen Gebrauch. Dieses wurde nämlich nicht nur als Räucherwerk sondern auch als Arzneimittel verwendet. Abendessen und 3. Übernachtung.

Nach dem Frühstück - Check-out. Danach Freizeit bis zum Flughafentransfer und Verabschiedung durch den örtlichen Reiseleiter. (Abflug ca. 23.00 h)

Weiterflug nach Frankfurt. Anschließend Heimreise zum Heimatort.

Kosten

Der Reisepreis pro Person im Doppelzimmer beträgt bei einer Gruppengröße ab: 

  • 20 Personen = € 3.999
  • 16 Personen = € 4.199

Einzelzimmerzuschlag: € 600

*Mindestteilnehmerzahl: 16 Personen
ACHTUNG: Der Reisepreis basiert auf den aktuellen Steuersätzen und Devisenkursen (Stand: April 2019). Preisanpassungen aufgrund von Flugpreisänderungen, Steueränderungen oder Devisenschwankungen sind daher noch möglich.

Nicht im Reisepreis enthalten sind

  • Zusätzliche Mahlzeiten und Getränke
  • Nicht im Leistungspacket genannte Eintrittsgelder, Ausflüge & Fahrten
  • Alle persönlichen Ausgaben (z.B. Telefon im Hotel, Minibar etc.)
  • Reiseversicherungen

Zusatzangebote

  • Reiserücktritts-Versicherung, inkl. Reiseabbruch-Versicherung
  • RundumSorglos-Schutz (Leistungen gemäß Info-Blatt Versicherung)
  • Reisekranken-Versicherung

zum Angebot